DDR TV-Archiv “Polizeiruf 110” Box 13 erschienen

Seit Montag ist die 13. Box (1985 – 1986) von ICESTORM lieferbar. Die Heftbeilage fehlt bei ICESTORM weiterhin.
Als Bonusmaterial ist dieses Mal“Schauspielereien“ mit Peter Borgelt und Siegrid Göhler enthalten. Die üblichen Trailer sind ebenso vertreten.

Folgende Filme sind auf den vier DVDs:
DVD 1
(100) Verlockult
(101) Der zersprungene Spiegel

DVD 2
(102) Mit List und Tücke
(103) Ein großes Talent

DVD 3
(104) Parkplatz der Liebe
(105) Bedenkzeit
„Schauspielereien“ mit Peter Borgelt und Siegrid Göhler
Trailer DDR-TV-Archiv

DVD 4
(106) Gier
(107) Kein Tag ist wie der andere

Label “ICESTORM

Schuber Vorderseite

Schuber Vorderseite


Schuber Rückseite

Schuber Rückseite


Aufgeklappte Box: Vorderseite

Aufgeklappte Box: Vorderseite


Aufgeklappte Box: Rückseite mit DVDs

Aufgeklappte Box: Rückseite mit DVDs

Sendetermine 22. – 28.07.2013

Mo 22.07.2013
20:15 RBB (327) Die Gurkenkönigin
Mo 22.07.2013
22:15 RBB (142) Unter Brüdern
Di 23.07.2013
22:50 MDR (073) Harmloser Anfang
Mi 24.07.2013
22:05 MDR (204) Discokiller
Mi 24.07.2013
23:40 NDR (233) Angst
So 28.07.2013
01:15 HR (105) Bedenkzeit
So 28.07.2013
23:45 3sat (120) Amoklauf

ICESTORM: “Gelb ist nicht nur die Farbe der Sonne” erscheint am 15.07.2013 auf DVD

Gelb ist nicht nur die Farbe der Sonne
DDR 1979,
Laufzeit:80 Min.,
Regie: Rainer Bär
Darsteller: Horst Drinda, Michele Marian, Annegret Siegmund, Werner Tietze, Steffie Spira
Musik: Karl-Ernst Sasse
Schnitt: Marion Fiedler
Kamera: Kurt Bobek

Die 10jährige Brigitte fährt mit ihrem Vater Peter (Horst Drinda) allein in den Urlaub an die Ostsee. Ihr kleiner Bruder ist bei der Oma und die Mutter muss arbeiten. Vater und Tochter verbringen schöne Tage am Meer, auch wenn sie die beiden anderen Familienmitglieder vermissen. Eines Tages lernen sie Fräulein Lorenz (Michèle Marian), kennen. Die drei verstehen sich zunächst gut, doch als das Verhältnis der beiden Erwachsenen enger wird und sie immer mehr Zeit miteinander verbringen, ist Brigitte eifersüchtig, fühlt sich zurückgesetzt und reagiert zusehends aggressiv. Peter kann das Verhalten seiner Tochter nicht nachvollziehen und weist sie zurecht. Als Brigittes Mutter ihr Kommen ankündigt, kommt es zu einem tödlichen Autounfall. Einige Zeit später wird der Polizei das Tagebuch des Mädchens anonym zugeschickt. Leutnant Woltersdorf (Werner Tietze) beginnt mit den Ermittlungen und rekonstruiert nach und nach das Geschehen, das er zunächst für eine Phantasie der unbekannten Tagebuchschreiberin hält.

Dieser Film war ursprünglich für die Reihe »Polizeiruf 110« geplant, wurde dann aber als Einzelfilm realisiert.

Info + Bild: icestorm.de

gelb_st_nicht_nur_die_farbe...3d_1