Presse: „Polizeiruf 110-Schauspieler Wolfgang Winkler – alias Kriminalhauptkommissar Schneider – erzählt“

„Aschersleben (WS). Der Oberbürgermeister der Stadt Aschersleben und der Rektor der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt laden ein zum 11. Ascherslebener Gespräch. Es findet am Montag, 25. November, um 19 Uhr, im Aschersleber Bestehornhaus statt. …“

Quelle: www.wochenspiegel-web.de
Seitenaufruf: 24.11.2013

Presse: „Anneke Kim Sarnau: Nur acht Wochen Baby-Pause“

Anneke Kim Sarnau (41) – Rostocker „Polizeiruf 110“-Ermittlerin – will sich keine lange Babypause gönnen.

„Wenn das Baby da ist, habe ich acht Wochen Pause, dann gehen die Dreharbeiten für den nächsten „Polizeiruf 110“ los“, sagte Sarnau, die laut Zeitung zurzeit ihr zweites Kind erwartet …“

Quelle: www.focus.de
Abruf: 24.11.2013

Blaulicht – Box 1 (DDR TV-Archiv) erscheint am 24.01.2014

Blaulicht“, zwischen 1959 und 1968 ausgestrahlt und Vorläufer des populären „Polizeirufs 110“, ist der Titel einer Krimireihe des Fernsehens der DDR, deren Folgen auf aktenkundigen Kriminalfällen beruhten. Die Reihe war die Antwort des DDR-Fernsehens auf die ein Jahr zuvor in der Bundesrepublik erfolgreich gestartete Reihe „Stahlnetz“. „Blaulicht“ hatte einen vergleichbaren Erfolg im DDR-Fernsehen. Die feste Gruppe von Ermittlern – Hauptmann Wernicke (Bruno Carstens), Oberleutnant Thomas (Alexander Papendiek) und Leutnant Timm (Horst Torka) – war die erste dieser Art im deutschen Fernsehen. Bis auf wenige Ausnahmen wurden die „Blaulicht“-Folgen als Live-Sendungen produziert! Für die eingängige Titelmusik bediente man sich der Melodie der US-Fernsehserie „Peter Gunn“ (1958–1961) von Henry Mancini.
Von den 29 produzierten Folgen sind nur 23 vollständig erhalten. (Text: www.alive-ag.de)

Originaltitel: Blaulicht
Land / Jahr: DDR / 1959-1960
Regie: Hans-Jürgen Hildebrandt, Werner Noack, Norbert Buechner, Manfred Mosblech
Darsteller: Bruno Carstens, Alexander Papendiek, Horst Torka, Werner Senftleben, Peter Dommisch, Edith Volkmann, Willi Narloch, Inge Herbrecht

Technische Daten:
Sprache / Ton: Deutsch / DD 2.0 mono
Bildformat: 4:3 (s/w)

Folgende Filme sind auf der ersten DVD-Box mit zwei DVDs enthalten:
Folge 2: Zweimal gestorben
Folge 4: Kippentütchen
Folge 6: Ein gewisser Herr Huegi
Folge 7: Waggon 27 – 14 44 G

Vorabcover

Vorabcover

DDR TV-Archiv “Polizeiruf 110” Box 16 vorgestellt

Seit Anfang der Woche ist die 16. Box (1988 – 1989) lieferbar. Die Heftbeilage ist hier wieder nur ein 4-Seiter, mit einer Auflistung von Darstellern der enthaltenen 8 Folgen. Dieses Mal sind keine Bonus-Inhalte beigefügt.

Folgende Filme sind auf den vier DVDs:
DVD 1
(124) Flüssige Waffe
(125) Mitternachtsfall

DVD 2
(126) Variante Tramper
(127) Der Fund

DVD 3
(128) Gestohlenes Glück
(129) Unsichtbare Fährten

DVD 4
(130) Trio zu viert
(131) Drei Flaschen Tokajer

DVD Info
4 DVDs, Produktionsjahr: 1988-1989, Laufzeit: ca. 630 Min., Bildformat: 4:3, Tonformat: DD 2.0 Mono, Sprache: Deutsch, FSK: ab 12 Jahren, EAN: 4052912371569

Label “Studio Hamburg enterprises”

Schuber Vorderseite

Schuber Vorderseite


Schuber Rückseite

Schuber Rückseite


Begleitheft

Begleitheft


Aufgeklappte Box: Rückseite mit DVDs

Aufgeklappte Box: Rückseite mit DVDs


Aufgeklappte Box: Vorderseite

Aufgeklappte Box: Vorderseite